Home / Märchenfilme

Märchenfilme

Abbildung
Vergleichssieger
Frau Holle
Unsere Empfehlung
Schneewittchen
Dornröschen
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Der kleine Lord
ModellFrau HolleSchneewittchenDornröschenDrei Haselnüsse für AschenbrödelDer kleine Lord
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
45 Bewertungen

38 Bewertungen

42 Bewertungen

542 Bewertungen

103 Bewertungen
HerstellerIcestorm Distribution GmbHIcestorm Distribution GmbHIcestorm Distribution GmbHIcestorm Distribution GmbHEuroVideo Medien GmbH
ModellFrau Holle ( digital überarbeitete Fassung )Schneewittchen ( digital überarbeitete Fassung )Dornröschen ( digital überarbeitete Fassung )Drei Haselnüsse für AschenbrödelDer kleine Lord
FormatDVDDVDDVDDVDDVD
AlterseinstufungFreigegeben ohne AltersbeschränkungFreigegeben ohne AltersbeschränkungFreigegeben ohne AltersbeschränkungFreigegeben ohne AltersbeschränkungFreigegeben ohne Altersbeschränkung
digitalJaJaJaJaNein
Vorteile
  • Geschenkverpackung verfügbar
  • spannend
  • gutes Ende
  • schön gefilmt
  • gute Handlung
  • Besetzung
  • Story
  • Überarbeitung
  • Synchro
Nachteile
  • 4:3 Format
  • Besetzung
  • Audioqualität
  • Bildquaöität
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Frau Holle

45 Bewertungen
€ 7,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Schneewittchen

38 Bewertungen
€ 7,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Dornröschen

42 Bewertungen
€ 7,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Der kleine Lord

103 Bewertungen
€ 12,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Märchenfilme- die Kurzfassung

Märchen sind kurze Erzählungen, welche von unglaublichen und fabelhaften Begegnungen erzählen. Dabei sind alle Inhalte frei erfunden. Märchenfilme haben meist ein Happy End und das Gute besiegt immer das Böse.

Viele  bekannte  Märchen wie z.B. die der Brüder Grimm wurden und werden seit Jahrzehnten immer wieder zu Märchenfilme verfilmt.

Märchenfilme sind eine Mischung aus Kinderfilm, Literaturfilm und Fantasyfilm. Im Unterschied zur Sage und Legende sind Märchen frei erfunden und ihre Handlung ist weder zeitlich noch örtlich festgelegt.

Das müssen Sie beim Kauf beachten:

Die Einstellung zu Märchen ist zwiespältig. Einerseits sagt man, wenn man vermutet, dass jemand eine Lüge erzählt, im negativen Sinn, wenn dieser erzähl mir keine Märchen sagt. Andererseits etwas, das uns besonders gut gefällt als märchenhaft betitelt. Sowohl Ablehnung als auch Faszination trifft hierbei aufeinander. Märchen sind wieder populär, da sie sehr wertvoll für die Entwicklung von kindern sind. Das typische Märchenalter beginnt mit etwa drei Jahren. Im Alter von drei bis sechs Jahren sind Kinder ganz fasziniert von so genannten magischen Wesen und Geschichten. Nachdem sich Märchen und Sagen eben dieses magischen Verständnisses bedienen, sind sie für Kindergartenkinder so interessant. Kinder sind jetzt außerdem sehr für biblische Geschichten zu begeistern, sodass auch hierfür das geeignete Alter gekommen ist, sofern Sie eine religiöse Erziehung befürworten. All das finden Sie in Märchenfilme wieder.

Dvd`s

Die häufigste Variante von Märchenfilme ist dabei ein Märchen auf DVD. Hierbei handelt es sich um die Abkürzung von Digital Versatile Disc. Das ist eine Art CD, die eine besonders große Menge von Daten speichern kann und auf der meistens ein Film, manchmal aber auch Musik gespeichert ist. Um keinen pädagogischen Schaden zu erhalten, achten Sie bitte darauf, dass kleine Kinder noch nicht zu lange vor einem Fernseher sitzen sollten und etwas anschauen.

Altersbegrenzung beachten bei Märchenfilme

Wichtig ist, dass Sie dabei auf die Altersbeschränkung achten. Mittlerweile wurde die Bezeichnung FSK ab 0 freigegeben, von der Kennzeichnung Freigegeben ohne Altersbeschränkung ersetzt. Kleinkinder erleben filmische Darstellungen unmittelbar und spontan. Allein wenn es dunkel ist, schnelle Schnittfolgen oder eine laute und bedrohliche Musik kommt, können Ängste bei Kindern entstehen. Kinder bis zum Alter von sechs Jahren identifizieren sich vollständig mit der Spielhandlung und den Filmfiguren. Vor allem bei Bedrohungssituationen findet eine direkte Übertragung statt. Gewaltaktionen, aber auch Verfolgungen oder Beziehungskonflikte in Märchenfilme lösen Ängste aus, die nicht selbständig und alleine abgebaut werden können. Eine schnelle und positive Auflösung problematischer Situationen ist daher sehr wichtig.

Märchenfilme

Vor-  und Nachteile 

Zu den bekanntesten Märchenfilme in Deutschland gehören Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Froschkönig, Schneewittchen und auch Rapunzel. Bekannt sind unter anderem Hans Christian Andersen oder auch die Brüder Grimm. Im Fernsehen finden Sie z.B. in der ARD verfilmte Märchen auch.

Vorteile

Märchenfilme zeigen wichtige menschliche Lebenssituationen in Symbole und Bilder, deren Bedeutung Kinder im Märchenalter mit feinem Gespür erkennen. Sie verstehen deren Botschaft  ganz intuitiv und es wird ihnen auch ein Held geboten. Es ist dabei nicht von Bedeutung, ob es sich um einen Helden oder eine Heldin handelt. Sie können jedoch bei einem Mädchen ein Märchen erzählen oder ansehen lassen, in denen Heldinnen vorkommen und nicht nur schöne Prinzessinnen die von tapferen Rittern erlöst werden. Es werden auch Lösungsmögleichkeiten für Konfliktlösungen oder problematische Entwicklungsschritte den Kinder dadurch gezeigt. Ihr Kind setzt sich so unbewusst mit einer möglichen Lösung auseinander. Dieses kann helfen wenn es um Überwindung mancher Gefühle geht wie z.B. Eifersucht, Angst oder Verlassenheit. Ebenfalls regen Märchenfilme die Phantasie an und vermitteln auch traditionelle Werte.

Nachteile

Viele Eltern sind entsetzt über die Strafen die in Märchen erteilt werden. Auch ist ein häufiger Kritikpunkt an Märchen die Brutalität. Die Kinder schubsen die Hexe in den Ofen, wo sie verbrennt, die Stiefmutter vergiftet Schneewittchen etc. Vielen Eltern sind Märchen daher zu brutal. Vielen Eltern gefällt es nicht, dass ein veraltetes Frauenbild in Märchen gezeigt wird. Die Mutter kocht, die Prinzessin spinnt Wolle, die Männer ziehen hinaus in die Welt.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile von Märchenfilme:

  • Märchen zeigen Lösungsmöglichkeiten für Konflikte und problematische  Entwicklungsschritte auf.
  • Sie regen die Phantasie an.
  • Es werden traditionelle Werte vermittelt. Diese Werte wird das Kind immer an seine eigenen Erfahrungen anpassen.
  • Die Sprache der Märchen wird von Kindern, zumindest sinngemäß, sehr gut verstanden.
  • Neue, unbekannte Wörter fördern die sprachliche Entwicklung.

  • Oft geht es dort unter anderem um Tod, Hexen, Folter, Teufel und andere grausame Themen.
  • Märchen vermitteln veraltete Rollenbilder.
  • Sie beinhalten teilweise brutale Strafen.

Fernsehzeit

Kleinkinder können nicht unterscheiden zwischen Fernsehwelt und realer Welt. Sie können aber nur Dinge richtig erfassen und begreifen, die sie mit ihren Händen berühren können. Alle Umwelterfahrungen in den ersten 4 Lebensjahren sind für die Kinder greifbar. Beim Fernsehen können sie jedoch nicht die greifbaren Erfahrungen machen. In einer Wohnung beispielsweise können Kleinkinder alle Ecken durchsuchen. Alles können sie mit ihren Augen bemustern und Gegenstände mit allen Sinnen ertasten. In einen Fernseher können Kinder nicht hineinkriechen. Häufig ist zu beobachten, dass Kinder versuchen, gezeigte Figuren auf dem Fernseher anzufassen. Erwachsene können zwischen Fernsehen und realer Welt unterscheiden. Kinder jedoch nicht. Ebenfalls sind Kinder, die lange vor dem Fernseher sitzen, sind in ihrer Bewegung stark eingeschränkt. Alle Körper- und Gehirnfunktionen können sich nur bei ausreichend Bewegung ausbilden. Durch das Fernsehen werden die Kinder in ihrem Bewegungsdrang unterdrückt.

Die Märchenfilme

Genrebegriff Märchenfilme

Wenn Sie ein Märchenfilm schauen, ist es eine Mischung vom Fantasy, Science Fiction und phantastischen Film. Sie grenzen sich inhaltlich ab durch die Ableitung von dem Märchenhaften und des Phantastischen. Es ist ein Reich des Wunderbaren, wo Sie der Alltagswelt kurzzeitig entfliehen können. Dort wird eine harmonische Wunderwelt erschaffen in denen keine Gesetze gelten. Das Wunder geschieht ganz selbstverständlich und spielerisch. Der Märchenfilm ist eines der ältesten Filmgenres überhaupt. Die Übergänge sind fließend zu Märchenfilme als Literaturverfilmungen klassischer Märchen. Auch Sagen und Legenden könnn hier durchaus auch mit verwandt sein. So wird der Fantasy Film vom Märchenfilm unterschieden, insofern dieser Fantasyliteratur verfilmt und der Fantasy Film auch eine größere Nähe zum Actionfilm entwickelt hat.

Resümee

Wenn Sie einen Moment der realen Welt entfliehen möchten, sind Märchenfilme eine tolle Freizeitbeschäftigung um sich ganz dem zauberhaftem hinzugeben. Ein toller Spaß für groß und klein, eben für die ganze Familie. Damit haben sie immer eine tolle Familien Zeit, wenn Sie sich gemeinsam einen Märchenfilm mit Ihrem Kind ansehen. Bedenken Sie dabei aber bitte das es nicht gesund ist wenn Ihr Kind länger vor dem Fernseher sitzt als alters entsprechend angebracht ist.

[/box]