Home / Wasser-Alarmsysteme

Wasser-Alarmsysteme

Abbildung
Vergleichssieger
LUPUSEC XT1 Smarthome
Unsere Empfehlung
Multi
OLYMPIA Protect
KOBERT GOODS
OLYMPIA Protect
ModellLUPUSEC XT1 SmarthomeMultiOLYMPIA ProtectKOBERT GOODSOLYMPIA Protect
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
50 Bewertungen

295 Bewertungen

272 Bewertungen

512 Bewertungen

92 Bewertungen
HerstellerLupus ElectronicsMulti Kon TradeOLYMPIAKobert-GoodsOLYMPIA
ModellLupus Lupusec XT1Multi Kon Trade M2B GSM SET-4Olympia Protect 9061Kobert Goods SP65Olympia Protect 6061
TypFunk­systemFunk­systemFunk­systemÖff­nungs­melderFunk­system
Lautstärke95 dB110 dB95 dB130 dB90 dB
drahtlosJaJaJaJaJa
Vorteile
  • ein­fache Mon­tage
  • Bedi­e­nung über Smart­phone mög­lich
  • Sabo­tage-Schutz
  • guter Kun­den­ser­vice
  • umfang­rei­ches Zubehör
  • kos­ten­lose App + Tele­fon­sup­port
  • ver­ständ­liche Anlei­tung
  • ein­fache Mon­tage
  • viele Funk­tionen
  • sehr robust
  • ver­ständ­liche Anlei­tung
  • Mon­tage mit Kle­be­band oder Schrauben
  • auch als Erschüt­te­rungs­gerät ein­setzbar
  • sehr robust
  • ein­fache Mon­tage
Nachteile
  • Fehlalarm
  • Technik
  • hyperempfindlich
  • Qualität
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
LUPUSEC XT1 Smarthome

50 Bewertungen
EUR 297,46
€ 296,85
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Multi

295 Bewertungen
€ 174,96
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
OLYMPIA Protect

272 Bewertungen
€ 103,01
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
KOBERT GOODS

512 Bewertungen
EUR 22,99
€ 17,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
OLYMPIA Protect

92 Bewertungen
€ 79,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Alles in Kürze über Wasser-Alarmsysteme

Wasser-Alarmsysteme sind für absolute Sicherheit für Ihr Kind am Wasser. Sei es am Pool, im Planschbecken oder aber am Meer.

Über ein Armband z.B. das Ihr Kind am Handgelenk trägt wird an eine Station die sich bei Ihnen befindet ein Signal abgegeben wenn Ihr Kind im Wasser ist.

Es gibt viele Wasser-Alarmsysteme die erweiterbar sind auf bis zu 3 Sensoren. Praktisch wenn Sie mehrere Kinder unter Aufsicht haben. Trotzdem vergessen Sie bitte nie, dass die Technik auch mal ausfallen kann und somit haben Sie immer selbst ein Auge auf die Kinder wenn es um das Thema Wasser geht.

Was Sie vor dem Kauf beachten sollten von Wasser-Alarmsysteme:

Wenn sie kleine Kinder Zuhause haben und eventuell auch einen Pool, dann können wir Ihnen eins von mehreren Wasser-Alarmsysteme nur wärmstens empfehlen. Sinnvoll ist es für kleine Kinder aber natürlich auch alle anderen gerade wenn sie noch nicht schwimmen können. Jeder weiß das man nicht immer die Kinder im Blick hat. Die meisten Unfälle basieren auf den Satz Ich habe nur ganz kurz… Dieses ganz kurz kann das Leben eines Kindes kosten. So können Sie es mit einem von mehreren Wasser-Alarmsysteme vor Gefahren gut schützen.

Regeln für einen sicheren Poolbesuch:

  • Gemeinsam mit den Kindern den Pool ausprobieren und ihnen genau sagen, wo und bis wohin sie allein schwimmen dürfen (zum Beispiel bis dahin, wo ihnen das Wasser bis zum Bauch reicht)
  • Badekappe tragen oder Haare zusammenbinden: lange Haare verfangen sich besonders leicht in Pumpen und Gittern und verknoten sich dahinter, so dass man nicht mehr loskommt
  • Keine langen, weiten Badeshorts tragen: sie vergrößern die Fläche, die beim Abdecken einer Pumpe den gefährlichen Unterdruck erzeugt
  • Bereiche um Abflussrohre und Ansauganlagen müssen tabu sein
  • Kinder in keinen Pool lassen, dessen Ansaugöffnungen nicht ordnungsgemäß abgedeckt sind

Gefahrenquellen liegen vor allem rund um die Pumpanlage des Pools. Beschädigte Ablaufrinnen, fehlende, beschädigte oder zu weite Abdeckgitter und zu stark saugende Pumpen. Nicht nur Kinder können dort buchstäblich festgesogen werden, wenn sie den Pumpen zu nahe kommen. Entsteht dann ein Unterdruck an der angesaugten Stelle, kann man sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Die Grenze, ab der man einen Sog spürt, liegt bei etwa 30 Zentimetern – näher darf kein Kind an eine Pumpe heran!

Erste Hilfe

Sollte tatsächlich ein Unfall passieren, zählt jede Sekunde. Am besten informieren Sie sich daher schon vor dem ersten Baden, wo die Rettungshilfen angebracht sind, wie im Notfall die Pumpanlage ausgeschaltet wird, wer in der Ferienanlage dafür verantwortlich ist und wo Sie Hilfe rufen können. Alle Eltern sollten außerdem einen Erste-Hilfe-Kurs besucht haben, um ihr Kind im Ernstfall wiederbeleben zu können.

Der erste Schritt in Sachen Unfallprävention ist immer die Aufklärung. Machen Sie Ihre Kinder möglichst frühzeitig mit Wasser vertraut, schicken Sie Ihre Kinder noch vor der Schule zum Schwimmunterricht und zeigen ihnen immer wieder, welche Gefahren im Wasser liegen. Vertrauen Sie nicht auf die Sicherheit durch Schwimmflügel, sondern ziehen Sie Ihren Kindern am Wasser besser eine Schwimmweste an.

Und das Wichtigste:

Lasst Kinder in der Nähe von Wasser niemals aus den Augen, auch nicht für kurze Zeit!

 

Die wichtigsten Marken bei Wasser-Alarmsysteme

Es gibt mehrere Modelle bei dem Thema Wasser-Alarmsysteme, bekannte Marken sind jedoch unter anderem Delfin Wellness, Elektrobock oder auch Intex.

Delfin Wellness

Das Moby-Kid Wasseralarm-System bietet große Sicherheit am Wasser für Ihr Kind. Dieses Set ist eine ergänzende Schutzmaßnahme bei der Beaufsichtigung Ihres Kindes in der Nähe von Wasser (z. B. Schwimmbecken, Bäder, Teiche, Boote, Ufergebiete, Wassertonnen usw.) das helfen soll, das Ertrinken Ihres Kindes zu verhindern.

Der Sensor wird um das Handgelenk Ihres Kindes gebunden und die Basisstation löst bei Kontakt mit Wasser sofort Alarm aus. Er kann auch für Ihr Haustier verwendet werden. Mit herkömmlichen Batterien sind Sie vollkommen mobil und können das Gerät auch am Strand, Hotel-Pool usw. benutzen – und es sichert die Versorgung bei Stromausfall.Wasser-Alarmsyteme

Funktionen:

  • Alarm der Basisstation, wenn der Sensor mit Wasser in Kontakt kommt
  • Übertragungsdistanz vom Sensor zur Basisstation: max. 50 Meter im freien Gelände
  • LED Licht auf der Basisstation signalisiert, ob eine Verbindung zum Sensor/zu den Sensoren besteht
  • Warnung (blinkendes LED und Warnton) bei Verlust der Verbindung bzw. Signalton beim Verlassen des Signalbereichs
  • Der Sensor ist bis 3 Bar water resistant
  • Erweiterbar auf bis zu 3 Sensoren (Bestellkarte liegt bei)
  • Batterietiefstandswarnung für Basisstation und jeden Sensor

Elektrobock

Der Pool-Alarm von dieser Firma besteht aus 2 Teilen. Ein Teil wird im Pool platziert und das andere kann an eine handelsübliche Steckdose angeschlossen werden. Sobald der Sensor eine Wasserbewegung registriert, sendet er ein Signal an den Empfänger und dieser löst Alarm aus. Der Alarmsender benötigt eine 9V Batterie die aber nicht enthalten ist. Diese Wasser-Alarmsysteme  sollen Unfällen vorbeugen und sind besonders für Haushalte, in denen Kinder leben, sehr geeignet.

Intex

Aqua-Alarm: Diesee Wasser-Alarmsysteme ersetzen in keinem Fall die Aufsichtspflicht der Eltern! Das Gerät erkennt das Eintauchen eines Körpers ins Poolwasser und macht Sie mittels der integrierten Sirene darauf aufmerksam. Zur Installation wird weder ein elektrischer Anschluss noch eine spezielle Programmierung benötigt. Aber es analysiert und erkennt laufend die im Becken vorhandenen Wellenbewegungen. Das Gerät ist mit seinem integrierten Chip in der Lage, sowohl Wetterbedingungen (Wind etc.) als auch den Betrieb anderer Geräte (Reinigungsroboter, etc.) mit einzukalkulieren. Es wird daher in aller Regel keinen falschen Alarm auslösen. Es wird empfohlen, das Gerät in der Mitte der längsten Seite des Pools anzuschließen. Ein Radius von 7 Metern (Becken bis 12 x 6 m) wird von dem Aqualarm abgedeckt. Bei größeren Becken oder bei freien Beckenformen ist es daher notwendig, zwei Geräte zu installieren. Das Gerät verfügt über zwei Einstellungsmöglichkeiten: „Überwachung“ oder „Baden“.

Verwendung der Produkte von Wasser-Alarmsysteme

Ertrinken ist die häufigste Todesursache bei Kleinkindern. Viele Kinder, die den Unfall überleben, sind Pflegefälle oder haben eine schwere geistige Behinderung.

  • Ersten Minuten entscheiden über Leben oder Tod
    Das Kind verliert nach kurzer Zeit das Bewusstsein – der Sauerstoffmangel führt nach 4 Minuten zu Gehirnschäden und nach 5 Minuten zum Tod
  • 10 bis 12 Minuten braucht ein Rettungswagen in Österreich  durchschnittlich zum Einsatzort
  • Kenntnisse über Erste Hilfe retten im Ernstfall das Leben eines Kindes
  • 10 cm Wassertiefe reichen aus Kinder ertrinken lautlos, sie schreien oder zappeln nicht

Darum ist es sehr sinnvoll für kleine Kinder die noch nicht schwimmen können Wasser-Alarmsysteme zu erwerben. Diese können Ihrem Kind in einer bestimmten Situation vielleicht das Leben retten.

Schutzmaßnahmen bei Wasser-Alarmsysteme

Bitte beachten Sie folgende Schutzmaßnahmen zur Unfallverhütung, wenn Sie sich mit Ihrem Kind in der Nähe von Gewässern aufhalten:

  • Aufsichtspflicht
    Kinder nie unbeaufsichtigt in der Nähe von Gewässern spielen lassen
  • Schwimmen
    Den Kindern so früh wie möglich das Schwimmen lehren.
  • Abschirmen
    Pool vor Kindern abschirmen, z.B. mit einem Zaun, einem  kindersicheren Rollschutz oder einer versperrbaren Überdachung.
  • Wasser-Alarmsysteme verwenden
    Wasser-Alarmsysteme verwenden. Damit können im schlimmsten Fall entscheidende Minuten gewonnen werden.

Fazit zu Wasser-Alarmsysteme

Wasser-Alarmsysteme sind eine tolle zusätzliche Unterstützung wenn Ihre Kinder am Wasser spielen. Hierbei vergessen Sie aber bitte nie, dass es sich lediglich um ein technisches Gerät hält, das Ihre Aufsichtspflicht als Eltern keineswegs ersetzt. Es ist eine zusätzliche Maßnahme die Ihren Kinder unter Umständen einmal das Leben retten kann. Es gibt Sie in mehreren Ausführungen, da können Sie ganz auf Ihren Geschmack gehen.