Home / FAQ / Berufsschule in Deutschland

Berufsschule in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es unterschiedliche Bildungssysteme. Neben der klassischen Ausbildung oder einem Studium, ist es im Anschluss der Schulzeit möglich, die Berufsschule zu besuchen. Die Berufsschule bildet einen Part der sogenannten „dualen Ausbildung“, die eine Kombination aus schulischem Teil und der Arbeit im Betrieb darstellt.

Allgemeine Informationen zu der Berufsschule

Die Schulform der Berufsschule entstand Mitte der 1800 und war bis einschließlich 1912 unter dem Namen „Fortbildungsschule“ bekannt. Als einer der beiden Teile der dualen Ausbildung werden den auszubildenden Schülerinnen und Schülern die im Lehrplan verankerten Inhalte vermittelt. Diese theoretischen Grundlagen unterscheiden sich je nach Bildungseinrichtung von Einrichtung zu Einrichtung, um eine entsprechende fachliche Wissensübermittlung gewährleisten zu können.

Die Berufsschule legt selbst fest, ob die Schülerinnen und -Schüler an einem oder zwei Tagen der Woche dem Unterricht beiwohnen müssen. Die Stundenanzahl variiert von acht bis zwölf Stunden. Abhängig ist dies vom jeweiligen Ausbildungsberuf. Ein weiteres Ausbildungsmodell sieht vor, dass Unterricht- und Praxisphasen in Blöcken realisiert werden.

Zum Abschluss der dualen Ausbildung wird eine Abschlussprüfung durchgeführt, die durch eine zulässige Einrichtung erfolgt.Berufsschule

Folgende Stellen übernehmen diese Prüfung:

  • Handwerkskammer
  • Industrie- und Handelskammer
  • Verwaltungseinrichtungen
  • oder beispielsweise Rechtsanwaltskammern.

Insgesamt dauert die Ausbildung an einer Berufsschule zwischen zwei und dreieinhalb Jahre.

Wie gestaltet sich der Unterricht in der Berufsschule?

Die vermittelten Lehrinhalte einer Berufsschule orientieren sich stets an den eigentlichen Ausbildungsberufen, sodass in diesem Artikel kein standardisierter Lehrplan vorgestellt werden kann. Nichtsdestotrotz zeigt sich bei Betrachtung der Rahmenlehrpläne unterschiedlicher Einrichtungen eine gewisse Ähnlichkeit.

Der Unterricht gliedert sich in der Regel in einen allgemeinbildenden und einen fachlichen Teil. Die allgemeinbildenden Unterrichtsfächer an einer Berufsschule ähneln den Schulfächern von klassischen Schulen. Hierzu gehören Sport, Religions- und Deutschunterricht, sowie Sozialkunde. Fachlich ist, wie bereits geschrieben, zu differenzieren, welchen Ausbildungsberuf die Schülerinnen und Schüler erlernen sollen. So werden Inhalte vermittelt, die sich auf Fremdsprachen wie Englisch beziehen oder auf praxisbezogene betriebliche Prozesse.

Die schulische Ausbildung an Berufsschulen – Welche Vorteile ergeben sich?

In erster Linie dient eine duale Ausbildung dazu, einen Symbiose aus Praxisnähe und dem Erwerb allgemeiner- sowie berufsbezogene Kompetenzen. Daraus bieten sich viele Vorteile, die den Einstieg in den beruflichen Alltag erleichtern werden. Wohingegen Schüler und Studierende nach ihrem Abschluss lediglich die theoretischen Grundlagen beherrschen, können Berufsschülerinnen und -schüler ihr Wissen direkt in den Ausbildungsstätten beziehungsweise Betrieben anwenden. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass die mögliche Angst vor dem Unbekannten reduziert wird, sondern auch eine Steigerung der Motivation erfolgt, was durch die Abwechslung durch den Standortwechsel begünstigt wird.

Darüber hinaus dient der Besuch einer dualen Ausbildung dazu, dass Sie am Ende über zwei Abschlüsse verfügen. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf ein mögliches Gehalt, sondern auch auf die Übernahmechancen aus. Denn auch die Betriebe, in denen die Berufsschülerinnen und -schüler arbeiten, profitieren von diesem Bildungssystem. So fallen Einarbeitungsintervalle deutlich kürzer aus, da der Auszubildende den Betrieb und die Mitarbeiter bereits während seiner Ausbildungszeit kennenlernen konnte. Der Einstieg in den Job kann somit schneller erfolgen.

Die Ausbildung in der Berufsschule

Nach der Schule stellen sich viele Absolventen die Frage, wie es mit ihnen weitergehen soll. Ausbildung, Studium, Auszeit – viele Möglichkeiten stehen den jungen Erwachsenen zur Auswahl. Eine duale Ausbildung bietet eine Kombination aus Bildung und Praxis an, die den Lernenden einerseits betriebszugehörige, andererseits theoretische Inhalte vermittelt.

Siehe auch

Kleidung beim Turnen für Kinder

Welche Kleidung eignet sich besonders beim Turnen?

Kinder zu fördern und diesen alle Möglichkeiten der Welt zu bieten ist die Aufgabe der …