Home / Spielzeug für 2-jährige

Spielzeug für 2-jährige

Zweijährige sind immer in Bewegung und krabbeln in alles hinein. Mit dem richtigen Spielzeug wird das Kind so beschäftigt sein, dass es ihm nicht so schnell langweilig wird. Hier also mal ein paar Anregungen, die die Herzen der Kleinen höher schlagen lassen.Spielzeug

Die Spielküche: Kleinkinder sind natürliche Nachahmer, also lassen Sie ihn Abendessen kochen, während Sie das auch tun. Eine Küche ermöglicht Kindern, mehr über die Welt um sie herum zu erfahren, indem sie in Rollen schlüpfen und ermutigt werden, kreativ zu sein.

KinderbücherBücher sind eine gute Möglichkeit, die Entwicklung von Alphabetisierung und Sprache zu fördern. Vielleicht gehen Sie noch einen Schritt weiter und machen die Lesezeit zu einem tollen Eltern-Kind-Erlebnis. Wählen Sie ein Buch aus, das Sie als Kind liebten. Den Struwwelpeter vielleicht? Erklären Sie, dass Sie das auch selbst als Kind lasen. Beobachten Sie, wie es versucht, die Tatsache zu verarbeiten, dass Mama tatsächlich auch eine Mama hat. Natürlich bietet das Netz noch weitere Informationen zum Spielzeug für zwei Jährige.

Alles, was mehr als zwei Räder hat: Das Alter von zwei Jahren ist die richtige Zeit, um an Gleichgewicht und Koordination des Kindes zu arbeiten. Gut geeignet für Kinder, die Angst vor Bewegung haben, da ihre Füße fest auf dem Boden stehen, während sie sich bewegen.

Puzzles: Ein gutes Spielzeug für 2 Jährige sind Puzzles. Das Kind erkennt schnell, dass die kleineren Teile zusammenpassen, um ein Ganzes zu bilden. Kinder in diesem Alter beginnen sich zu konzentrieren, können aber leicht abgelenkt werden. Kleine Puzzles (bis zu fünf Teilen) führen eher zu einem Erfolgserlebnis. Wenn das Kind alle Puzzles löste, kann man es mit Puzzles mit mehr Teilen versuchen.

Kreidetafeln: Dem Kind einen Platz zu geben, sich der Kreativität zu verschrieben, um den inneren Künstler zu kultivieren. Das Schreiben auf einer Tafel unterstützt gute Hand-Augen-Koordination. Eine Fähigkeit, die später eine Voraussetzung für eine gute Handschrift ist.

Das Kuscheltier: Kleinkinder brauchen etwas, das ihnen hilft, ins großen Kinderbett zu wechseln und auch die ganze Nacht dort zu bleiben. Ein „Aufpasser aus Stoff“ ist beruhigend für Kinder, die Angst vor der Dunkelheit haben und so oft ins Bett der Eltern klettern.

Kunstmaterialien: Die Malerei sind eine natürliche Art, Farben zu lehren und lernen. Wie sie sich vermischen und Schattierungen zu erzeugen. Kunstmaterialien helfen Kindern, Ursache und Wirkung sowie Kreativität und ästhetische Wertschätzung zu erforschen.

Anziehsachen: Kleidung und Verkleidung sind eine Manifestation der ausgeprägten Phantasie des Kindes. Verkleidung gibt den Kleinen die Möglichkeit, Rollenspiele in ihrer vertrauten Umgebung zu spielen.

Ein Töpfchen: Zwei ist das Alter, in dem viele Eltern sanft das Konzept des Toilettentrainings einführen. Ein Mini-Töpfchen kann dabei helfen. Viele Kleinkinder zögern, auf dem großen Töpfchen zu sitzen. Ein eigenes Töpfchen schafft eine freundlichere und sichere Umgebung, das Geschäft zu verrichten.